Eine Anleitung: Axolotl in Stapelboxen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kleiner Tipp

      hab mir von nem 1 Euro Laden umme Ecke auch gleich noch so kleine Haftmarker in Pfeilform geholt (200 Stück in sieben verschiedenen Farben für 1€, gibts auch in etwas schmaler mit 400 Stück für 1€ ;o)))).

      Mit den Teilen kann man super die einzelnen Boxen markieren (welcher Schlauch/Schwamm, etc. - gehört zu welcher Box) und gleichzeitig nützliche Infos mit Bleistift drauf schreiben (wann geboren, wann behandelt, etc.). Weicht beim waschen nicht auf und fällt auch nicht ab.

      Liebe Grüße
      Feli
    • Kühlung der Stapelboxen von außen

      Meine kleinen Neuzugänge (8cm) möchte ich nicht in ihrem "Badewasser" kühlen, weil die beiden ja noch kein ausgreiftes Immunsystem haben. Als praktische Lösung habe ich mir eine große, rechteckige Isoliertasche mit Deckel (ca 50x45x30 cm für Flaschen) zugelegt und kühle tagsüber von außen mit Kühlakkus in der Tasche – nicht in der Box. Die Lottis stehen zwar im Dunklen, aber die Temperatur bleibt bei 14-18 Grad je nach Anzahl der Kühlakkus. Die Akkus lege ich an den Seiten um die Box rum, sonst friert mir der Lotti in der unteren Box ein.
      Damit die Lottis auch mal Licht sehen, stehen sie über Nacht auf einem Tisch am Fenster. Ganz romantisch mit Abenddämmerung und Sonnenaufgang :love: Die Wassertemperatur steigt über Nacht nur wenig an (Zimmer wird nachts gut gelüftet, bleibt < 20 Grad).

      Dabei habe ich festgestellt, dass sie in nicht ganz so kaltem Wasser besser fressen (Tauwurmstücke, Mini-Pellets aus dem Foren-Shop). Hängt das mit den Verdauungsenzymen zusammen? Arbeiten die Enzyme temperaturabhängig?

      Michaela
    • Hallo Michaela,
      alle Enzyme arbeiten gemäß RGT-Regel mit steigender Temperatur schneller. Der gesamte Lotlmetabolismus steigt allerdings auch mit der Temperatur, da sie wechselwarm sind. Das sieht man an den Wachstumsunterschieden bei Aufzuchten in Abhängigkeit zur Temperatur oder bei Tieren, die zum Herunterfahren des Stoffwechsels in den Kühlschrank kommen. Deshalb ist es durchaus möglich, dass die Tiere bei höheren Temperaturen besser fressen, auch wenn da noch eher andere Faktoren mit reinspielen ;)
      LG
    • Die Entwicklung der Tiere (gerade in der Größe) hängt unbedingt auch von der Wassertemperatur ab. Sie entwickeln sich bei niedrigen Temperaturen halt langsamer. 14 Grad schaden zwar nicht, aber der Stoffwechsel wird schon recht runtergefahren - also läßt auch die Freßlust nach, somit zwangsweise langsamere Entwicklung
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • <3 <3 <3 :knuddel Dankeschöööööön :kiss: Auch unsereins macht mal einen Fehler im Eifer des Gefechtes :)
      und ich meine, das muß man dann auch so zugeben, gelle?
      ... nicht nur austeilen, auch einstecken können und zugeben ist meine Devise :D
      Nur so verstehen wir uns hier gut :love:
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher