Libellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HI
      wir haben bei uns im teich immer ne unmenge an liebbelenlarven und so nen "kram"(mücken und irgenwelche würmer die ich immer entsorge)
      ich habzwar noch keine lotl aba wollte malwissen
      ob ich versuchen kann die larven zu verfüttern im nächsten sommer ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shawell ()

    • Hi Libellenlarven und die Larven von Käfer werden sehr groß. Sie töten im Teich Fischen die fast das zehnfache iherer Größe sind. Ich habe mal eine Libellenlarven gesehen, die eine tote Goldorfe im Nacken zwischen ihren Kiefern hatte. Die Tiere injezieren ein Gift, welches die Beute bewegungsunfähig macht. Und der Biss tut Hölle weh. Ich hate beim Teich saubermachen mal eine am Finger. Seither gehe ich nicht mehr in den Teich ;) . Gelbrandkäfer und ihre Larven stehen unter Naturschutz. Sie kann man nur an den fehlenden Flügelstummeln von Libellenlarven unterscheiden. Ich würde sie also dort lassen, wo sie hingehören - im Teich und mich lieber an den tollen späteren Tieren nach der Metamorphose erfreuen. Liebe Grüße von Christina
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)

      Dies ist nicht mein Forum - ich arbeite hier nur

      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Hi,
      Was ist dann wenn man im Teich Axolotl halten will und solche Libellen Larven drin hat???

      Kann man da ein mittel reingeben oder sowas wo die dann nicht schlüpfen?

      Ich könnt mir auch denken das die Libellen Larven schon sehr früh von denn Axolotl gefressen werden und daher nicht ihnen etwas antuhen können. ?( :konf:
      LG,
      David
    • na ja das die libellenlarven so schnell gefressen werden glaub ich nicht da sind ja noch zig andere tierchen im teich die nur darauf warten das die axos sie fressen so schnell wird da keine art "ausgerottet" :P
      mfg von Felix ;Murphy^^: ; Bart (is der der da als mein avatar rumgeistert :D ) und Odysseus
    • 1. Die allermeisten Libellenl stehen auch unter Naturschutz!
      2. Gelbrandkäfer sind wirklich faszinierend.. Und dass sie Mochlarven fressen. tyoa so ist der Gang des Lbenes. (und jeder der seinen Teich mit Goldfischen o.ä. besetzt vernichtet erheblich mehr )
    • Hallo Leute,
      ich bin selber ein alter Teichfutterfänger und Naturkostfan,aber man sollte wirklich genau hinsehn und sich auskennen bevor man solchen "Kram"
      aussem Teich holt und verfüttert.
      Einige Arten können selber beissen,andere können Parasiten in sich tragen(Schnecken)und wieder andre können sogar uns ein unangenehmes Erlebnis beschern.
      Es gibt Tiere wie den Wasserskorpion,den man schon vom Aussehen her als gefährlich einstufft-

      Und andere wie den Rückenschwimmer(Wasserbiene) die auch einen Menschen sehr unangenehm stechen
      können.

      Ich bin vor locker 30 Jahren von so einem harmlos ausehenden Tier in die Hand gestochen worden und erinnere mich noch heute an den Schmerz!

      Also vorsicht.
      Grüsse aus dem Süden-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Koppy2 ()

    • Hi,
      Kann man dann üderhaupt Axolotl im Gartenteich halten?
      (war auch eigentlich die frage die ich schon beim ersten Text meinte)

      Ich weiß auch das welche aus dem Forum Axolotl im Teich haben.

      Werden da nicht die Axolotls von anderen Tieren gebissen???
      LG,
      David
    • Mann KANN schon. (mit den von dir genannten Risiken)
      Aus ökologischer Sicht ist es m.e. aber nicht zu befürworten!
      (auf jeden Fall im normalen Gartenteich abzuraten. wenn freilandhaltung dann in eigens dafür eingerichteten und gesicherten Behältern)
      Gruß,
      TImm
    • das meiste wurde ja schon gesagt,... alles andere, was nicht abgeraten wurde würde ich nur verfüttern, wenn Du genau weißt, was es ist! Und MüLas z. B. sind nur für kleine Axos geeignet und ich würde sie nicht in mein Becken setzen, wenn welche überleben hast Du Stechmücken in der Bude und darfst dann noch nicht mal sprühen, da Du Tiere zuhause hast, die das Sprühzeug gegen Mücken ebenfalls nicht vertragen.

      Gruß Jutta
    • Hallo Jutta ,
      Also ich verfüttere momentan an 2 kleine Axos ...diese Mülas in meiner Wohnung ...mit Blubberstein im Becken flitzen die Mückenlarven ...und wenn die Bäuche schön voll sind ( von den Axos ) dann kommt mein Schlauch zum einsatz und zack aus dem Eimer in die Dachkalle mit den Mückenlarven ...nix mit überleben ..in meiner Wohnung ..draußen können sie von mir aus Fete feiern , kannst sie ja keine paar tage im Becken lassen ...dann hast du die Beulenpest und juckerei :D ...

      Liebe grüße Jutta ...
    • @David
      Im richtigen Gartenteich ist die Haltung einfach nicht zu empfehlen.Die Gefahr durch Fressfeinde ist meist gegeben und ausserdem bekommt man die Lots selten zu sehn und kann dann ihren Gesundheitszustand usw. schlecht kontrollieren.
      Die Tiere halten sich dann meist im tieferen Wasser oder unter den Wasserpflanzen auf und man hat einfach nicht viel von der Haltung,schliesslich will man die Tiere ja auch beobachten.
      Ist der Teich sonnig und strukturiert man ohne Pflanzen oder grössere Versteckplätze können Lots der Albinoreihe sogar regelrechte Sonnenbrände erleiden(rote Hautstellen).
      Um die positiven Aspekte der Draussenhaltung zu nutzen sollte man sich um einen geschützten Zimmerteich usw. auf der Terrasse oder Balkon bemühn.Von Mai bis ins Spätjahr kann das unter den genannten Sicherheitskriterien ein guter Platz für Lots sein.
      Von anderen Experimenten kann man nur abraten-
      Grüsse aus dem Süden-